Portemonnaie aus Apfelleder gross

/Stk.
(Mindestmenge: 250)

Beschreibung

Ein Lederetui produziert aus Apfel-Abfallresten.
Nachhaltig, vegan, CO2-freundlich.

Upcycling-Portemonnaie für Damen im zeitlosen Design

mit praktischem Druckverschluss und Extrafach für Münzen.

Standardfarben: grün, rot oder braun

Aus den zellulosehaltigen Apfelresten (Trester), die bei der Produktion von Saft und Pürée entstehen, wird Apfelleder produziert. Ein 100 Prozent natürliches und biologisch abbaubares Produkt mit den geliebten Eigenschaften des Leders. Produziert und verarbeitet in Italien.

Warum Apfelleder?

Leder aus Tierhaut ist kein Abfallprodukt und nicht nachhaltig. Denn für die Lederproduktion werden Tiere gezüchtet und geschlachtet. Die Gerbung von Tierhäuten ist ein giftiger und umweltschädlicher Prozess, der bei der Herstellung von Apfelleder wegfällt. Die Verarbeitung einer Tonne Tierhäute verbraucht etwa 20’000 bis 80’000 Liter Wasser. Es werden Formaldehyd, Chrom und Blei bis hin zu Arsen, Zyanid, Ammoniak und Quecksilber eingesetzt. Rund 90 Prozent der Lederproduktion findet in Ländern mit geringen Umweltschutzrichtlinien oder Arbeitsschutzbestimmungen wie z.B. Indien statt. Schlecht für die Natur und gesundheitsgefährdend für den Menschen. Die bisher erhältliche und teure Alternative, die pflanzliche Gerbung, verwendet Rohstoffe (Rind, Früchte, Eichenholz), benötigt gigantische Wassermengen und bietet so keinen ökologischen Vorteil. Eine sinnvolle Alternative zur Lederproduktion kann deshalb nur das Rezyklieren von Leder oder die Verwendung von veganem Leder sein.

  • Haptik von echtem Leder
  • Wasserabweisend
  • Hält stärkster Belastung stand (knicken, reiben etc.)
  • Bedruck- und prägbar
  • CO2-freundlich
  • Vollständig biologisch abbaubar
  • 100% natürlich
  • Vegan, rohölfrei
  • Hergestellt zu 100% in Italien

Spezifikationen

Farbe

braun, grün, rot

Logoapplikation

Prägung

Material

Apfelleder

Mindestmenge

250